Autoimmunerkrankungen

 

Autoimmunerkrankungen kommen in der westlichen Welt, den Industrienationen, immer häufiger vor.

Bei dieser Erkrankungsform kommt es aufgrund einer Verstellung des Immunsystems, z.B. bei dauerhaftem Entzündungsreiz, zur Bildung von Antiköpern gegen eigenes Gewebe.

 

Beispiele sind Gefäßentzündungen, Multiple Sklerose, Hashimoto-Thyreoiditis, Colitis und Gelenkentzündungen, sowie Rheuma.

 

Die Auslöser sind vielfältig und werden in der heutigen Schulmedizin kaum beachtet, spielen keine Rolle.

Behandelt wird schulmedizinisch durch eine Unterdrückung des Immunsystemes.

Dabei werden teils starke Nebenwirkungen in Kauf genommen.

 

Viele Patienten wünschen sich eine Erklärung und eine alternative Begleittherapie.

 

Die Funktionelle Medizin bietet ein Konzept, welches die Ursachen an der Wurzel packt.

Auslöser werden über die dezidierte Anamnese und innovative Laboruntersuchungen gefunden.

Eine entzündungshemmende, immunologisch neutrale Ernährungsform wird individuell erarbeitet.

Außerdem erstellen wir über verschiedene Ebenen eine immunmodulierend-beruhigende Therapie:

Weg von unnötiger Antikörperbildung mit Zerstörung des eigenen Organismus --> Hin zur Immunkompetenz und Achtung der Grenzen.

 

Jetzt dürfen Sie diese Konzepte für sich ergründen und anwenden, wir sind dafür gerne an Ihrer Seite...

 

 

-->  Buchtipp:  Dr.Susan Blum   Autoimmunerkrankungen erfolgreich behandeln