Ernährung 

 

     "If man made it, don´t eat it"  

                                    Jack Lalanne   

 

      "It is unrealistic to exspect long-term health without good qualitiy and fresh food - this is the raw material that provide the 

       ingredients for health. Basically, what we eat may have a significant impact on your wellbeing"

                                                                                                          Maria Berglund Ranten  IFM Certified Nutritional Therapist

 

                                                                                                                             

Eine Diät impliziert oft eine nur zeitweilige Nahrungsveränderung.

Nachdem die Ernährung wieder `normal` wird, kommt das JoJo...oder die Beschwerden beginnen wieder...

 

Was wir brauchen:

Es dreht sich um eine individualisierte, dem persönlichen Stoffwechsel und der Veränderung/Erkrankung angepasste Ernährungform!

Diese sollte kraftgebend, lecker, unseren Zellen positive Informationen gebend sein.

Mit kleinen Ausnahmen sollte eine gesunde und angepasste Ernährung lebenslang durchgeführt werden.

Funktionelle Medizin beginnt tatsächlich mit der Ernährung!

 

Die Frage ist somit:

 

Wie kann mein Stoffwechsel mit welcher Gruppe von Nahrungsmitteln umgehen?

Einfacher: Woraus soll sich meine Nahrung zusammensetzen?

 

Wir Menschen sind übrigens keine Kaloriemeter -

das bedeutet wir brauchen eine Super-Qualität hinsichtlich der Quelle von Eiweiss, Fett, Öl und Kohlehydraten. Kalorien spielen im Stoffwechsel keine Rolle und somit auch bei Ihnen fast automatisch nicht, wenn die Ernährung richtig zusammengesetzt ist. 

 

Ich brauche folgende Informationen:

 

Bestehen Nahrungsmittelunverträglichkeiten?  -->  igE/igG4  LTT   

Wie ist das Mikrobiom (bakterielle Besiedlung des Darmes) aufgebaut?  -->  Mikrobiom

Wie gut verstoffwechslele ich Kohlehydrate, Eiweisse oder Fette?   -->  Nutrigenomik

Welche Grunderkrankungen/Grundprobleme bestehen?  --> Anamnese

 

Diese Informationen hole ich mir über eine Blutuntersuchung, eine ausführliche Anamnese (Patientengeschichte), eine genetische Untersuchung und eine Stuhluntersuchung.

 

Bei chronischen Erkrankungen kommt die Ernährung besonders ins Spiel.

Sie nimmt eine tragende Rolle ein, als:

  • Gesundmittel, 
  • Träger entzündungshemmender, immunmodulierender und entgiftender Informationen, 
  • Taktgeber für unsere Zellkraftwerke (Mitochondrien), energiegebend.

 

Bei Autoimmunerkrankungen z.B. berate ich ein Ernährungsprotokoll nach Autoimmun/Paleo, bzw. Flexitarische Kost.

Bei Bedarf setze ich dafür zusätzlich Funtionell-medizinisch ausgebildete ErnährungsberaterInnen ein.

 

Das macht einfach Spaß und fühlt sich, nach einer Phase der Eingewöhnung, fantastisch an. 

 

Nahrung ist Information für unsere Genaktivität - lassen Sie sich das auf der Zunge zergehen.

 

...HIN ZU NEUER KRAFT